MSM mit Chemsex-Konsummuster

M änner die Sex mit Männern haben (MSM) – mit Chemsex-Konsummuster bedeutet, dass es um männliche Menschen geht, die Sexualität mit Drogen verbinden und sich so eine doppelte Suchtsymptomatik entwickelt (Sex- und Drogensucht). Letztlich kann Sexualität fast nur noch mit Drogen gelebt werden.

In der Behandlung von Menschen mit Süchten ist normalerweise das Ziel Abstinenz, d.h. den kompletten Verzicht auf Suchtmittel. Bei Sexualität ist es nicht möglich bzw. wünschenswert, so dass gesonderte therapeutische Vorgehensweisen hilfreich sind, auch im Hinblick auf ein erhöhtes Rückfallrisiko. Die Methoden sollen dabei helfen, Sexualität auch ohne Drogenkonsum zu erleben.

Therapeuten für diese Leistung:

Die Behandlung wird im Rahmen der Verhaltenstherapie anerkannt und die Kosten von der Krankenkasse in der Regel übernommen.

Detailfragen?

Hier geht es zum Kontakt.